Gipfel, Höhe
Rossbodenstock, 2'836 m
Kanton Graubünden
Koordinaten,
Kartenmaterial
692850, 165600
Datum 30. 1. 2024
Verfasser Peter Huber
Ausgangspunkt,
Routenbeschreibung


Vom Oberalppass zum Pazolastock über die übliche Skitourenroute. Von dort nach Süden zur Martschallücke. Bei guten Verhältnissen kann man die Skier schultern und zu Fuss direkt über den Grat Richtung Rossbodenstock. Diese Passage kann alternativ auch problemlos östlich umgangen werden. Nach der anschliessenden Gratquerung und einer leichten Abfahrt (50 HM) müssen die Skier über den kurzen aber steilen Grat geschultert werden. In weiteren 10 Minuten zum nahen Gipfel.

Abfahrt:
Vom höchsten Punkt wenig südöstlich und dann östlich zum Lai da Tuma, wie R. 11 nach Norden und zur Passstrasse
Route gem. SAC Führer, Schwierigkeit 233a, 234a, WS, WS+
Höhenmeter
Aufstieg / Abfahrt
930 Hm
Teilnehmer Andrea, Derek, Roberta
Angetroffene Verhältnisse Gut

Bei hohen Wolkenfeldern zeitweise sonnig. Es hat erstaunlich wenig Schnee im Gebiet. Viele Kuppen sind abgeweht. Dafür hats fast keine Fischmäuler und Gleitschneeanzeichen.
Auf gelegentlich sehr harter Spur zum Pazolastock. Die Querung über den Rücken ist sehr gut gespurt, hart und gut zu machen. Vom Pazolastock zu Fuss mit aufgebundenen Skis bis zur Steilstufe vor dem Rossbodenstock. Guter Trittschnee. Für die Begehung mit Skis zu wenig Schnee. Auch die Steilstufe ist gut zu gehen.
Abfahrt: Via Tumasee zur Maighelshütte. Gelegentlich etwas gepresster Pulverschnee auf harter Unterlage. Dann auch harte, blanke Stellen.

Ausblick / Empfehlung
Besonderes Parkieren - einzige Parkmöglichkeit in Andermatt für mehrtägiges Parkieren ist das Parkhaus des Hotel Radison. Stolze CHF 20 / Tag. Auf den überigen Parkplätzen herrscht im Winter Nachtparkverbot.
Letzte Änderung am
27. 2. 2024